Neues

  • ... Lesen gelernt."

💥💫🦉
Für alle, die mich bisher noch nicht kannten oder etwas über meinen ungewöhnlichen Weg von der jungen Journalistin zur Schriftstellerin zur Musikerin wissen wollen.

Hier in diesem Podcast gibt es, aufs Schönste erfragt von #klauswalter meine gesammelten Lebenswege, including all der freudianischen Abgründe und blitzenden Resilienzen.

Und etwa ab Minute 34 geht`s ganz konkret darum, wie ich die @fast.weltweit - Clique kennengelernt habe... viel Spaß beim Hören!

🔥

Hier der Link: https://www.ardaudiothek.de/episode/hr2-doppelkopf/ich-habe-mit-musikzeitschriften-das-lesen-gelernt-kersty-grether-pop-feministin/hr2-kultur/13170331/
💥💫🦉
37 Sek.
  • 🔥 Der Journalist Jürgen Ziemer hat unterschiedliche Stimmen zum “Hamburger Schule Gate” eingesammelt, und in dem lesenswerten Artikel mit der lustigen Headline “Hurra, die Schule brennt” gebündelt. Wir wurden beide interviewt: Sandra zu Parole Trixi, Kersty zu Spex.

🔥❤️

Der Text ist der Kulturaufhänger im aktuellen der Freitag; der Kauf der Zeitung sei hiermit empfohlen. (Text ist nicht online).

Denn der Artikel macht eine erweiterte Diskussion mit neuen Essentials auf, die in vielen Jahren nicht selbstverständlich waren. 

Zum Beispiel:

"Nur in der Ablehnung des neckisch von der Frankfurter Schule hergeleiteten Namens herrschte Konsens: wenn schon eine Schublade, dann doch bitte Diskurs-Rock." 

"Es war vor allem der Austausch der Musiker:innen untereinander - auch mit Journalist:innen und Aktivist:innen - der die Hamburger Schule so politisch und wandelbar machte."

"Den Medien, Plattenfirmen und nachrückenden Bands waren solche Befindlichkeiten überwiegend egal & schon bald wurde alles, was deutsch sang und dazu Gitarre spielte, als Hamburger Schule verkauft."

Und zum Thema Frauenrollen:
"Es gab Journalistinnen wie Clara Drechsler, Jutta Koether, Sandra und Kersty Grether, die über den Erfolg einer Platte bestimmen konnten. Weitere Frauen designten Plattencover, machten Pressearbeit und wurden ebenfalls von der Pop-Geschichtsschreibung vergessen."

"Zusammen mit ihrer Zwillingsschwester Sandra war Kerstin Grether die Erste, die in der Spex, dem Leitmedium der deutschen Pop-Kritik, über die Hamburger Schule schrieb."

"Parole Trixi gehörte... (auch) ... zu den wenigen Frauenbands der Szene."

🔥❤️

Der Böhmermann & Schulz Podcast mit unseren Zitaten drin, ist sicher noch ein paar Tage online, für alle, die es noch nicht gehört haben.

And don´t forget:
Am 27.6. könnt ihr diese Frauen aus dieser Hamburger Schule live auf der Bühne (mit diesen Gitarren) erleben 😊

in der Kantine am Berghain bei "Ich brauche eine Genie, Vol 23" w/
The Doctorella, Bernadette La Hengst, Sofia Portnaet und ich lese zum zweiten Mal VORAB aus "Bravo Bar" (@ventilverlag) 

tickets: 9 Euro via "rausgegangen."

gefördert von der @musicboardberlin GmbH
  • Wenn du morgens beim Aufstehen erfährst, dass deine gesammelten Facebook-Kommentare - aus dem "Hamburger Schule Gate" - von JAN BÖHMERMANN und @ollipolli73 (OLLI SCHULZ) in einem gut-rockenden Hörspiel vertont wurden: im berühmt-berüchtigen "Fest und Flauschig"-Podcast. Wir haben Tränen gelacht, vor Stolz und Freude, z.B. als unser Einstiegsmanifest so überaus ausdrucksstark und artifiziell dargeboten wurde. Also pailettenglitzernde, bohemistische Erdbeergrüße gehen raus an Böhmermann & Schulz!

Misogynie ist, wenn die Überschreitung der Fraurolle gedeckelt wird. Herzliches, feministisches, progressives, linkes Denken ist, wenn der Einwand auch mal in seiner extended Version abgebildet werden kann. Damit wir nicht immer nur am Frauentag sagen dürfen: "Danke für die Blumen, ich will den ganzen Garten."

Link: https://open.spotify.com/episode/2pcXdBjJobp7HFuAVvTRO4

Danke natürlich auch an @christian_ihle vom taz-Pop-Blog, für das wunderbare, präzise Drehbuch: 

Link:
Monarchie & Alltag » Hamburger Schule Gate: Eine Oral History in 7 Kapiteln (taz.de)

Zum Weiterlesen auf unserem Blog ( Link in Bio):

https://www.ichbraucheeinegenie.de/2024/06/09/hamburger-schule-gate-beim-fest-flauschig-podcast-von-schulz-boehmermann/

And don`t forget:

"Ich brauche eine Genie - Popkultur, Feminismus, Luftschlösser & so"
am 27. Juni 2024
@KANTINE AM BERGHAIN
w/ @lahengst ! @sofiaportanet ! Lesung: Kersty Grether.
Musikalische Umrahmung: The Doctorella

gefördert von der @musicboardberlin GmbH

präsentiert von @jungle__world , @amstart_berlin , @kaput_mag
  • Übermorgen - 6.6.24 - ist für mich ein großer Tag! ❤️

Ich lasse meine beiden Romanfiguren Timo und Rachelle zum ersten Mal vor Publikum auftanzen. Sprich: ich lese vorab aus meinem dritten Roman "BRAVO BAR", der am (jetzt ist es raus) 11.Oktober 24 erscheint!

Ihr kennt sie ja noch gar nicht, die beiden Liebes- und krankheitstaumelnden Helden, die zu einem Soundtrack aus Deutschrap einfach mal ein paar Herausforderungen meistern, in einem überhitzten Sommer, in einer überdrehten Bar, die immer noch "Sorry Miss Jackson" spielt. Kommt vorbei, und lasst uns gemeinsam von den wilden Jahren 2018-2019 träumen :) Als die Welt noch BRAVO war, aber nur, wenn man nicht genau hinschaute, und wer wollte das schon...
Und apropos: 
Hey, wir sind noch nicht fertig mit der "Row Zero" und allen, was damit zusammenhängt. Mit dem ganzen System von Machtmissbrauch in der Musikbranche.
Daniel Drepper und Lena Kampf lesen aus "Row Zero".
Lasst uns aufs Schönste über das Ekelhafte reden!
Außerdem sind diese tollen Artists dabei:

Chrizzi Heinen liest aus ihrem so märchenhaften wie desillusionierenden Roman "Tropicalia Passagen" (@ventilverlag) und Erik Leuthäuser spielt auf dem Klavier Songs von seinem Album "Sucht"; das eine eigene Welt aus progressiver Jazz-Haltung und alternativem Popsong kreiert.

The Doctorella spielt den Theme-Song und führt, wie immer, chaoserprobt durch den Abend.

Es gibt noch (Rest-)tickets: 
🔥
https://lfbrecht.de/event/krawalle-liebe-29/

Tolle Katzengrafik made by @klauscornfield !
  • 🔥 Ich (Sandra) kann es noch gar nicht glauben, unser Doctorella-Album "Mondscheinpsychose, Bordsteinrose" ist fertig, gestern habe ich die letzten Takes eingesungen. Und was für ein langer Weg das war:
Ich alleine hatte schon Material für zwei Platten komponiert. Weil uns die Steinbach-Twins an Drums und Bass während der Pandemie leider verlassen haben, gab es keine Bandproben mehr. 

Ich habe dann einfach stur immer weiter neue Songs geschrieben, verfeinert usw. Meine Devise war: wenn ich mich auch nur an einem kleinen Detail ein bisschen störe, dann wird das geändert. Und so bin ich den Songs immer noch mehr in ihre Seelen gekrochen - und es hat sich immer weiter so viel verändert: auch in meinem eigenen Leben, nicht zuletzt ist in dieser Zeit meine langjährige Beziehung zerbrochen. Und ich wollte mit Liedern, die von dieser Liebe beseelt waren, nicht mehr leben. Es reizt mich nicht, dem Ex noch Lieder hinterherzuschicken. Ich finde solche Songs zwar toll, aber mich kickt es nicht, ein Verhältnis, das vorbei ist, auf diese Weise immer wieder neu zu bespielen.
So habe ich dann zuletzt noch ein paar neue Songs geschrieben. Und z.B. einen 12- minütigen "Liebe, Sonne, Raveolution"-Song erstmal vertagt; nachdem ich mir für diese immer komplexer werdenden Lieder nochmal so ungefähr 25 neue Sus ,6er, 7er usw Akkorde draufgeschaufelt hatte ;) ...

Was soll ich sagen: die besten Lieder nutzen halt nix, wenn man nicht auch die richtigen Leute hat, mit denen man sie umsetzen kann. Und dann, nachdem ich relativ lange alleine stur zu Ende komponiert habe, hat es so eine glückliche Fügung gegeben! Und der Musiker @daniel__benyamin ist bei uns als Schlagzeuger und Produzent eingestiegen. Und wir haben ihm einfach mal vertraut, und er hat uns so toll produziert und Schlagzeug gespielt. Er wird unserer emotionalen Orchestrierung so gerecht, Drama, Noise, Melancholie. Genauso wie @saschaimregen, der für mich Bitwigs am Computer bastelte & Craig Gray, Noise-Rock-Legend aus Kanada, für Gitarren-Vorproduktion. Und wie froh ich bin, dass Kersty eine klassische Gesangsausbildung gemacht hat und mir so tolle Tipps geben konnte! 🔥

Foto: Gemälde @bettinasemmer
  • "Mondscheinpsychose, Bordsteinrose" heißt das neue Album von The Doctorella (VÖ: 13.9.24) und irgendwie war mir nach diesem Kleid, das auch ein bisschen wie Mondscheinpsychose, Bordsteinrose aussieht..

Macht jedenfalls Spaß, den Titel grafisch umzusetzen, so viel steht fest. 🌚 Fehlt nur noch der Zwinkersmileymond ;) 

Ein paar der neuen Lieder werden wir in neuer Bandbesetzung (w/ @daniel__benyamin & @saschaimregen ) beim kommenden "ICH BRAUCHE EINE GENIE - Popkultur, Feminismus, Luftschlösser & so" in der "Kantine am Berghain" am 27.6. schon live vorstellen. 

(gefördert von der @musicboardberlin GmbH)

Mehr Infos: 

Tickets: 9,00€ via Rausgegangen
https://t.rausgegangen.de/.../ich-brauche-eine-genie-23...

tür 19:30 beginn 20:30 / Kantine am Berghain

Sowieso ein wunderbares Linup: Es spielen @lahengst ! und @sofiaportanet! Beide Acts haben in den letzten Monaten glitzerstarke neue Platten veröffentlicht.

Dazu gibt es eine Lesung aus "BRAVO BAR", meinem neuen Roman, der Ende September beim weltbesten @ventilverlag erscheint.
  • Der Abend war toll: Vielen Dank an den Deutschlandfunk Kultur und an Julia Tieke für die Einladung an The Doctorella, bei der "großen Abschiedsgala der Wurfsendung" das Musikprogramm zu machen! 

Es hat so viel Spaß gemacht, diesen bunten, tiefgründigen "legendär optimistischen", ausverkauften Abend mit euch zu bestreiten. 
💃🏻❤️🔥😊

Die "Wurfsendung" ist tot, es lebe die "Wurfsendung"!

Fotos: @juliatieke
  • Ich war am Donnerstag im Kino und der neue Amy Winehouse-Spielfilm hat mich total überzeugt und begeistert, aber im Netz gab es so viele ablehnende Stimmen, dass ich ein Plädoyer FÜR das Biopic über #amywinehouse geschrieben habe. Bin ich verrückt, oder hab ich Recht? 

LINK IN BIO:
https://www.ichbraucheeinegenie.de/2024/04/16/amywinehouse_biopic/

Ich konnte ja jetzt nicht widerstehen, zur Illustration meines Amy-Winehouse-Film-Artikels, ein Lookalike-Fan-Foto zu machen, mit meinen Amy-Vinyl-Ohrringen - an den Wimpern muss ich noch arbeiten ... 🙂

And don´t forget:
next "Ich brauche eine Genie" am 27.6. @ Kantine am Berghain (Line Up wird in Kürze bekannt gegeben!).
  • Wenn du, wie jeden Freitag, deine allerliebste & dich inspirierendste Playlist auf Spotify (abgehört / DER SPIEGEL) anklickst, und feststellst, dass du selber drin bist ... (Und dann, wie nebenbei, auch noch registrierst, dass dein neuer Song schon 80.224 Streams hat... ) Danke 💚@aborcholte
... Lesen gelernt."

💥💫🦉
Für alle, die mich bisher noch nicht kannten oder etwas über meinen ungewöhnlichen Weg von der jungen Journalistin zur Schriftstellerin zur Musikerin wissen wollen.

Hier in diesem Podcast gibt es, aufs Schönste erfragt von #klauswalter meine gesammelten Lebenswege, including all der freudianischen Abgründe und blitzenden Resilienzen.

Und etwa ab Minute 34 geht`s ganz konkret darum, wie ich die @fast.weltweit - Clique kennengelernt habe... viel Spaß beim Hören!

🔥

Hier der Link: https://www.ardaudiothek.de/episode/hr2-doppelkopf/ich-habe-mit-musikzeitschriften-das-lesen-gelernt-kersty-grether-pop-feministin/hr2-kultur/13170331/
💥💫🦉
37 Sek.
... Lesen gelernt." 💥💫🦉 Für alle, die mich bisher noch nicht kannten oder etwas über meinen ungewöhnlichen Weg von der jungen Journalistin zur Schriftstellerin zur Musikerin wissen wollen. Hier in diesem Podcast gibt es, aufs Schönste erfragt von #klauswalter meine gesammelten Lebenswege, including all der freudianischen Abgründe und blitzenden Resilienzen. Und etwa ab Minute 34 geht`s ganz konkret darum, wie ich die @fast.weltweit - Clique kennengelernt habe... viel Spaß beim Hören! 🔥 Hier der Link: https://www.ardaudiothek.de/episode/hr2-doppelkopf/ich-habe-mit-musikzeitschriften-das-lesen-gelernt-kersty-grether-pop-feministin/hr2-kultur/13170331/ 💥💫🦉 37 Sek.
1 Woche ago
View on Instagram |
1/9
🔥 Der Journalist Jürgen Ziemer hat unterschiedliche Stimmen zum “Hamburger Schule Gate” eingesammelt, und in dem lesenswerten Artikel mit der lustigen Headline “Hurra, die Schule brennt” gebündelt. Wir wurden beide interviewt: Sandra zu Parole Trixi, Kersty zu Spex.

🔥❤️

Der Text ist der Kulturaufhänger im aktuellen der Freitag; der Kauf der Zeitung sei hiermit empfohlen. (Text ist nicht online).

Denn der Artikel macht eine erweiterte Diskussion mit neuen Essentials auf, die in vielen Jahren nicht selbstverständlich waren. 

Zum Beispiel:

"Nur in der Ablehnung des neckisch von der Frankfurter Schule hergeleiteten Namens herrschte Konsens: wenn schon eine Schublade, dann doch bitte Diskurs-Rock." 

"Es war vor allem der Austausch der Musiker:innen untereinander - auch mit Journalist:innen und Aktivist:innen - der die Hamburger Schule so politisch und wandelbar machte."

"Den Medien, Plattenfirmen und nachrückenden Bands waren solche Befindlichkeiten überwiegend egal & schon bald wurde alles, was deutsch sang und dazu Gitarre spielte, als Hamburger Schule verkauft."

Und zum Thema Frauenrollen:
"Es gab Journalistinnen wie Clara Drechsler, Jutta Koether, Sandra und Kersty Grether, die über den Erfolg einer Platte bestimmen konnten. Weitere Frauen designten Plattencover, machten Pressearbeit und wurden ebenfalls von der Pop-Geschichtsschreibung vergessen."

"Zusammen mit ihrer Zwillingsschwester Sandra war Kerstin Grether die Erste, die in der Spex, dem Leitmedium der deutschen Pop-Kritik, über die Hamburger Schule schrieb."

"Parole Trixi gehörte... (auch) ... zu den wenigen Frauenbands der Szene."

🔥❤️

Der Böhmermann & Schulz Podcast mit unseren Zitaten drin, ist sicher noch ein paar Tage online, für alle, die es noch nicht gehört haben.

And don´t forget:
Am 27.6. könnt ihr diese Frauen aus dieser Hamburger Schule live auf der Bühne (mit diesen Gitarren) erleben 😊

in der Kantine am Berghain bei "Ich brauche eine Genie, Vol 23" w/
The Doctorella, Bernadette La Hengst, Sofia Portnaet und ich lese zum zweiten Mal VORAB aus "Bravo Bar" (@ventilverlag) 

tickets: 9 Euro via "rausgegangen."

gefördert von der @musicboardberlin GmbH
🔥 Der Journalist Jürgen Ziemer hat unterschiedliche Stimmen zum “Hamburger Schule Gate” eingesammelt, und in dem lesenswerten Artikel mit der lustigen Headline “Hurra, die Schule brennt” gebündelt. Wir wurden beide interviewt: Sandra zu Parole Trixi, Kersty zu Spex. 🔥❤️ Der Text ist der Kulturaufhänger im aktuellen der Freitag; der Kauf der Zeitung sei hiermit empfohlen. (Text ist nicht online). Denn der Artikel macht eine erweiterte Diskussion mit neuen Essentials auf, die in vielen Jahren nicht selbstverständlich waren. Zum Beispiel: "Nur in der Ablehnung des neckisch von der Frankfurter Schule hergeleiteten Namens herrschte Konsens: wenn schon eine Schublade, dann doch bitte Diskurs-Rock." "Es war vor allem der Austausch der Musiker:innen untereinander - auch mit Journalist:innen und Aktivist:innen - der die Hamburger Schule so politisch und wandelbar machte." "Den Medien, Plattenfirmen und nachrückenden Bands waren solche Befindlichkeiten überwiegend egal & schon bald wurde alles, was deutsch sang und dazu Gitarre spielte, als Hamburger Schule verkauft." Und zum Thema Frauenrollen: "Es gab Journalistinnen wie Clara Drechsler, Jutta Koether, Sandra und Kersty Grether, die über den Erfolg einer Platte bestimmen konnten. Weitere Frauen designten Plattencover, machten Pressearbeit und wurden ebenfalls von der Pop-Geschichtsschreibung vergessen." "Zusammen mit ihrer Zwillingsschwester Sandra war Kerstin Grether die Erste, die in der Spex, dem Leitmedium der deutschen Pop-Kritik, über die Hamburger Schule schrieb." "Parole Trixi gehörte... (auch) ... zu den wenigen Frauenbands der Szene." 🔥❤️ Der Böhmermann & Schulz Podcast mit unseren Zitaten drin, ist sicher noch ein paar Tage online, für alle, die es noch nicht gehört haben. And don´t forget: Am 27.6. könnt ihr diese Frauen aus dieser Hamburger Schule live auf der Bühne (mit diesen Gitarren) erleben 😊 in der Kantine am Berghain bei "Ich brauche eine Genie, Vol 23" w/ The Doctorella, Bernadette La Hengst, Sofia Portnaet und ich lese zum zweiten Mal VORAB aus "Bravo Bar" (@ventilverlag) tickets: 9 Euro via "rausgegangen." gefördert von der @musicboardberlin GmbH
1 Woche ago
View on Instagram |
2/9
Wenn du morgens beim Aufstehen erfährst, dass deine gesammelten Facebook-Kommentare - aus dem "Hamburger Schule Gate" - von JAN BÖHMERMANN und @ollipolli73 (OLLI SCHULZ) in einem gut-rockenden Hörspiel vertont wurden: im berühmt-berüchtigen "Fest und Flauschig"-Podcast. Wir haben Tränen gelacht, vor Stolz und Freude, z.B. als unser Einstiegsmanifest so überaus ausdrucksstark und artifiziell dargeboten wurde. Also pailettenglitzernde, bohemistische Erdbeergrüße gehen raus an Böhmermann & Schulz!

Misogynie ist, wenn die Überschreitung der Fraurolle gedeckelt wird. Herzliches, feministisches, progressives, linkes Denken ist, wenn der Einwand auch mal in seiner extended Version abgebildet werden kann. Damit wir nicht immer nur am Frauentag sagen dürfen: "Danke für die Blumen, ich will den ganzen Garten."

Link: https://open.spotify.com/episode/2pcXdBjJobp7HFuAVvTRO4

Danke natürlich auch an @christian_ihle vom taz-Pop-Blog, für das wunderbare, präzise Drehbuch: 

Link:
Monarchie & Alltag » Hamburger Schule Gate: Eine Oral History in 7 Kapiteln (taz.de)

Zum Weiterlesen auf unserem Blog ( Link in Bio):

https://www.ichbraucheeinegenie.de/2024/06/09/hamburger-schule-gate-beim-fest-flauschig-podcast-von-schulz-boehmermann/

And don`t forget:

"Ich brauche eine Genie - Popkultur, Feminismus, Luftschlösser & so"
am 27. Juni 2024
@KANTINE AM BERGHAIN
w/ @lahengst ! @sofiaportanet ! Lesung: Kersty Grether.
Musikalische Umrahmung: The Doctorella

gefördert von der @musicboardberlin GmbH

präsentiert von @jungle__world , @amstart_berlin , @kaput_mag
Wenn du morgens beim Aufstehen erfährst, dass deine gesammelten Facebook-Kommentare - aus dem "Hamburger Schule Gate" - von JAN BÖHMERMANN und @ollipolli73 (OLLI SCHULZ) in einem gut-rockenden Hörspiel vertont wurden: im berühmt-berüchtigen "Fest und Flauschig"-Podcast. Wir haben Tränen gelacht, vor Stolz und Freude, z.B. als unser Einstiegsmanifest so überaus ausdrucksstark und artifiziell dargeboten wurde. Also pailettenglitzernde, bohemistische Erdbeergrüße gehen raus an Böhmermann & Schulz! Misogynie ist, wenn die Überschreitung der Fraurolle gedeckelt wird. Herzliches, feministisches, progressives, linkes Denken ist, wenn der Einwand auch mal in seiner extended Version abgebildet werden kann. Damit wir nicht immer nur am Frauentag sagen dürfen: "Danke für die Blumen, ich will den ganzen Garten." Link: https://open.spotify.com/episode/2pcXdBjJobp7HFuAVvTRO4 Danke natürlich auch an @christian_ihle vom taz-Pop-Blog, für das wunderbare, präzise Drehbuch: Link: Monarchie & Alltag » Hamburger Schule Gate: Eine Oral History in 7 Kapiteln (taz.de) Zum Weiterlesen auf unserem Blog ( Link in Bio): https://www.ichbraucheeinegenie.de/2024/06/09/hamburger-schule-gate-beim-fest-flauschig-podcast-von-schulz-boehmermann/ And don`t forget: "Ich brauche eine Genie - Popkultur, Feminismus, Luftschlösser & so" am 27. Juni 2024 @KANTINE AM BERGHAIN w/ @lahengst ! @sofiaportanet ! Lesung: Kersty Grether. Musikalische Umrahmung: The Doctorella gefördert von der @musicboardberlin GmbH präsentiert von @jungle__world , @amstart_berlin , @kaput_mag
2 Wochen ago
View on Instagram |
3/9
Übermorgen - 6.6.24 - ist für mich ein großer Tag! ❤️

Ich lasse meine beiden Romanfiguren Timo und Rachelle zum ersten Mal vor Publikum auftanzen. Sprich: ich lese vorab aus meinem dritten Roman "BRAVO BAR", der am (jetzt ist es raus) 11.Oktober 24 erscheint!

Ihr kennt sie ja noch gar nicht, die beiden Liebes- und krankheitstaumelnden Helden, die zu einem Soundtrack aus Deutschrap einfach mal ein paar Herausforderungen meistern, in einem überhitzten Sommer, in einer überdrehten Bar, die immer noch "Sorry Miss Jackson" spielt. Kommt vorbei, und lasst uns gemeinsam von den wilden Jahren 2018-2019 träumen :) Als die Welt noch BRAVO war, aber nur, wenn man nicht genau hinschaute, und wer wollte das schon...
Und apropos: 
Hey, wir sind noch nicht fertig mit der "Row Zero" und allen, was damit zusammenhängt. Mit dem ganzen System von Machtmissbrauch in der Musikbranche.
Daniel Drepper und Lena Kampf lesen aus "Row Zero".
Lasst uns aufs Schönste über das Ekelhafte reden!
Außerdem sind diese tollen Artists dabei:

Chrizzi Heinen liest aus ihrem so märchenhaften wie desillusionierenden Roman "Tropicalia Passagen" (@ventilverlag) und Erik Leuthäuser spielt auf dem Klavier Songs von seinem Album "Sucht"; das eine eigene Welt aus progressiver Jazz-Haltung und alternativem Popsong kreiert.

The Doctorella spielt den Theme-Song und führt, wie immer, chaoserprobt durch den Abend.

Es gibt noch (Rest-)tickets: 
🔥
https://lfbrecht.de/event/krawalle-liebe-29/

Tolle Katzengrafik made by @klauscornfield !
Übermorgen - 6.6.24 - ist für mich ein großer Tag! ❤️ Ich lasse meine beiden Romanfiguren Timo und Rachelle zum ersten Mal vor Publikum auftanzen. Sprich: ich lese vorab aus meinem dritten Roman "BRAVO BAR", der am (jetzt ist es raus) 11.Oktober 24 erscheint! Ihr kennt sie ja noch gar nicht, die beiden Liebes- und krankheitstaumelnden Helden, die zu einem Soundtrack aus Deutschrap einfach mal ein paar Herausforderungen meistern, in einem überhitzten Sommer, in einer überdrehten Bar, die immer noch "Sorry Miss Jackson" spielt. Kommt vorbei, und lasst uns gemeinsam von den wilden Jahren 2018-2019 träumen :) Als die Welt noch BRAVO war, aber nur, wenn man nicht genau hinschaute, und wer wollte das schon... Und apropos: Hey, wir sind noch nicht fertig mit der "Row Zero" und allen, was damit zusammenhängt. Mit dem ganzen System von Machtmissbrauch in der Musikbranche. Daniel Drepper und Lena Kampf lesen aus "Row Zero". Lasst uns aufs Schönste über das Ekelhafte reden! Außerdem sind diese tollen Artists dabei: Chrizzi Heinen liest aus ihrem so märchenhaften wie desillusionierenden Roman "Tropicalia Passagen" (@ventilverlag) und Erik Leuthäuser spielt auf dem Klavier Songs von seinem Album "Sucht"; das eine eigene Welt aus progressiver Jazz-Haltung und alternativem Popsong kreiert. The Doctorella spielt den Theme-Song und führt, wie immer, chaoserprobt durch den Abend. Es gibt noch (Rest-)tickets: 🔥 https://lfbrecht.de/event/krawalle-liebe-29/ Tolle Katzengrafik made by @klauscornfield !
3 Wochen ago
View on Instagram |
4/9
🔥 Ich (Sandra) kann es noch gar nicht glauben, unser Doctorella-Album "Mondscheinpsychose, Bordsteinrose" ist fertig, gestern habe ich die letzten Takes eingesungen. Und was für ein langer Weg das war:
Ich alleine hatte schon Material für zwei Platten komponiert. Weil uns die Steinbach-Twins an Drums und Bass während der Pandemie leider verlassen haben, gab es keine Bandproben mehr. 

Ich habe dann einfach stur immer weiter neue Songs geschrieben, verfeinert usw. Meine Devise war: wenn ich mich auch nur an einem kleinen Detail ein bisschen störe, dann wird das geändert. Und so bin ich den Songs immer noch mehr in ihre Seelen gekrochen - und es hat sich immer weiter so viel verändert: auch in meinem eigenen Leben, nicht zuletzt ist in dieser Zeit meine langjährige Beziehung zerbrochen. Und ich wollte mit Liedern, die von dieser Liebe beseelt waren, nicht mehr leben. Es reizt mich nicht, dem Ex noch Lieder hinterherzuschicken. Ich finde solche Songs zwar toll, aber mich kickt es nicht, ein Verhältnis, das vorbei ist, auf diese Weise immer wieder neu zu bespielen.
So habe ich dann zuletzt noch ein paar neue Songs geschrieben. Und z.B. einen 12- minütigen "Liebe, Sonne, Raveolution"-Song erstmal vertagt; nachdem ich mir für diese immer komplexer werdenden Lieder nochmal so ungefähr 25 neue Sus ,6er, 7er usw Akkorde draufgeschaufelt hatte ;) ...

Was soll ich sagen: die besten Lieder nutzen halt nix, wenn man nicht auch die richtigen Leute hat, mit denen man sie umsetzen kann. Und dann, nachdem ich relativ lange alleine stur zu Ende komponiert habe, hat es so eine glückliche Fügung gegeben! Und der Musiker @daniel__benyamin ist bei uns als Schlagzeuger und Produzent eingestiegen. Und wir haben ihm einfach mal vertraut, und er hat uns so toll produziert und Schlagzeug gespielt. Er wird unserer emotionalen Orchestrierung so gerecht, Drama, Noise, Melancholie. Genauso wie @saschaimregen, der für mich Bitwigs am Computer bastelte & Craig Gray, Noise-Rock-Legend aus Kanada, für Gitarren-Vorproduktion. Und wie froh ich bin, dass Kersty eine klassische Gesangsausbildung gemacht hat und mir so tolle Tipps geben konnte! 🔥

Foto: Gemälde @bettinasemmer
🔥 Ich (Sandra) kann es noch gar nicht glauben, unser Doctorella-Album "Mondscheinpsychose, Bordsteinrose" ist fertig, gestern habe ich die letzten Takes eingesungen. Und was für ein langer Weg das war: Ich alleine hatte schon Material für zwei Platten komponiert. Weil uns die Steinbach-Twins an Drums und Bass während der Pandemie leider verlassen haben, gab es keine Bandproben mehr. Ich habe dann einfach stur immer weiter neue Songs geschrieben, verfeinert usw. Meine Devise war: wenn ich mich auch nur an einem kleinen Detail ein bisschen störe, dann wird das geändert. Und so bin ich den Songs immer noch mehr in ihre Seelen gekrochen - und es hat sich immer weiter so viel verändert: auch in meinem eigenen Leben, nicht zuletzt ist in dieser Zeit meine langjährige Beziehung zerbrochen. Und ich wollte mit Liedern, die von dieser Liebe beseelt waren, nicht mehr leben. Es reizt mich nicht, dem Ex noch Lieder hinterherzuschicken. Ich finde solche Songs zwar toll, aber mich kickt es nicht, ein Verhältnis, das vorbei ist, auf diese Weise immer wieder neu zu bespielen. So habe ich dann zuletzt noch ein paar neue Songs geschrieben. Und z.B. einen 12- minütigen "Liebe, Sonne, Raveolution"-Song erstmal vertagt; nachdem ich mir für diese immer komplexer werdenden Lieder nochmal so ungefähr 25 neue Sus ,6er, 7er usw Akkorde draufgeschaufelt hatte ;) ... Was soll ich sagen: die besten Lieder nutzen halt nix, wenn man nicht auch die richtigen Leute hat, mit denen man sie umsetzen kann. Und dann, nachdem ich relativ lange alleine stur zu Ende komponiert habe, hat es so eine glückliche Fügung gegeben! Und der Musiker @daniel__benyamin ist bei uns als Schlagzeuger und Produzent eingestiegen. Und wir haben ihm einfach mal vertraut, und er hat uns so toll produziert und Schlagzeug gespielt. Er wird unserer emotionalen Orchestrierung so gerecht, Drama, Noise, Melancholie. Genauso wie @saschaimregen, der für mich Bitwigs am Computer bastelte & Craig Gray, Noise-Rock-Legend aus Kanada, für Gitarren-Vorproduktion. Und wie froh ich bin, dass Kersty eine klassische Gesangsausbildung gemacht hat und mir so tolle Tipps geben konnte! 🔥 Foto: Gemälde @bettinasemmer
4 Wochen ago
View on Instagram |
5/9
"Mondscheinpsychose, Bordsteinrose" heißt das neue Album von The Doctorella (VÖ: 13.9.24) und irgendwie war mir nach diesem Kleid, das auch ein bisschen wie Mondscheinpsychose, Bordsteinrose aussieht..

Macht jedenfalls Spaß, den Titel grafisch umzusetzen, so viel steht fest. 🌚 Fehlt nur noch der Zwinkersmileymond ;) 

Ein paar der neuen Lieder werden wir in neuer Bandbesetzung (w/ @daniel__benyamin & @saschaimregen ) beim kommenden "ICH BRAUCHE EINE GENIE - Popkultur, Feminismus, Luftschlösser & so" in der "Kantine am Berghain" am 27.6. schon live vorstellen. 

(gefördert von der @musicboardberlin GmbH)

Mehr Infos: 

Tickets: 9,00€ via Rausgegangen
https://t.rausgegangen.de/.../ich-brauche-eine-genie-23...

tür 19:30 beginn 20:30 / Kantine am Berghain

Sowieso ein wunderbares Linup: Es spielen @lahengst ! und @sofiaportanet! Beide Acts haben in den letzten Monaten glitzerstarke neue Platten veröffentlicht.

Dazu gibt es eine Lesung aus "BRAVO BAR", meinem neuen Roman, der Ende September beim weltbesten @ventilverlag erscheint.
"Mondscheinpsychose, Bordsteinrose" heißt das neue Album von The Doctorella (VÖ: 13.9.24) und irgendwie war mir nach diesem Kleid, das auch ein bisschen wie Mondscheinpsychose, Bordsteinrose aussieht.. Macht jedenfalls Spaß, den Titel grafisch umzusetzen, so viel steht fest. 🌚 Fehlt nur noch der Zwinkersmileymond ;) Ein paar der neuen Lieder werden wir in neuer Bandbesetzung (w/ @daniel__benyamin & @saschaimregen ) beim kommenden "ICH BRAUCHE EINE GENIE - Popkultur, Feminismus, Luftschlösser & so" in der "Kantine am Berghain" am 27.6. schon live vorstellen. (gefördert von der @musicboardberlin GmbH) Mehr Infos: Tickets: 9,00€ via Rausgegangen https://t.rausgegangen.de/.../ich-brauche-eine-genie-23... tür 19:30 beginn 20:30 / Kantine am Berghain Sowieso ein wunderbares Linup: Es spielen @lahengst ! und @sofiaportanet! Beide Acts haben in den letzten Monaten glitzerstarke neue Platten veröffentlicht. Dazu gibt es eine Lesung aus "BRAVO BAR", meinem neuen Roman, der Ende September beim weltbesten @ventilverlag erscheint.
4 Wochen ago
View on Instagram |
6/9
Der Abend war toll: Vielen Dank an den Deutschlandfunk Kultur und an Julia Tieke für die Einladung an The Doctorella, bei der "großen Abschiedsgala der Wurfsendung" das Musikprogramm zu machen! 

Es hat so viel Spaß gemacht, diesen bunten, tiefgründigen "legendär optimistischen", ausverkauften Abend mit euch zu bestreiten. 
💃🏻❤️🔥😊

Die "Wurfsendung" ist tot, es lebe die "Wurfsendung"!

Fotos: @juliatieke
Der Abend war toll: Vielen Dank an den Deutschlandfunk Kultur und an Julia Tieke für die Einladung an The Doctorella, bei der "großen Abschiedsgala der Wurfsendung" das Musikprogramm zu machen! Es hat so viel Spaß gemacht, diesen bunten, tiefgründigen "legendär optimistischen", ausverkauften Abend mit euch zu bestreiten. 💃🏻❤️🔥😊 Die "Wurfsendung" ist tot, es lebe die "Wurfsendung"! Fotos: @juliatieke
2 Monaten ago
View on Instagram |
7/9
Ich war am Donnerstag im Kino und der neue Amy Winehouse-Spielfilm hat mich total überzeugt und begeistert, aber im Netz gab es so viele ablehnende Stimmen, dass ich ein Plädoyer FÜR das Biopic über #amywinehouse geschrieben habe. Bin ich verrückt, oder hab ich Recht? 

LINK IN BIO:
https://www.ichbraucheeinegenie.de/2024/04/16/amywinehouse_biopic/

Ich konnte ja jetzt nicht widerstehen, zur Illustration meines Amy-Winehouse-Film-Artikels, ein Lookalike-Fan-Foto zu machen, mit meinen Amy-Vinyl-Ohrringen - an den Wimpern muss ich noch arbeiten ... 🙂

And don´t forget:
next "Ich brauche eine Genie" am 27.6. @ Kantine am Berghain (Line Up wird in Kürze bekannt gegeben!).
Ich war am Donnerstag im Kino und der neue Amy Winehouse-Spielfilm hat mich total überzeugt und begeistert, aber im Netz gab es so viele ablehnende Stimmen, dass ich ein Plädoyer FÜR das Biopic über #amywinehouse geschrieben habe. Bin ich verrückt, oder hab ich Recht? LINK IN BIO: https://www.ichbraucheeinegenie.de/2024/04/16/amywinehouse_biopic/ Ich konnte ja jetzt nicht widerstehen, zur Illustration meines Amy-Winehouse-Film-Artikels, ein Lookalike-Fan-Foto zu machen, mit meinen Amy-Vinyl-Ohrringen - an den Wimpern muss ich noch arbeiten ... 🙂 And don´t forget: next "Ich brauche eine Genie" am 27.6. @ Kantine am Berghain (Line Up wird in Kürze bekannt gegeben!).
2 Monaten ago
View on Instagram |
8/9
Wenn du, wie jeden Freitag, deine allerliebste & dich inspirierendste Playlist auf Spotify (abgehört / DER SPIEGEL) anklickst, und feststellst, dass du selber drin bist ... (Und dann, wie nebenbei, auch noch registrierst, dass dein neuer Song schon 80.224 Streams hat... ) Danke 💚@aborcholte
Wenn du, wie jeden Freitag, deine allerliebste & dich inspirierendste Playlist auf Spotify (abgehört / DER SPIEGEL) anklickst, und feststellst, dass du selber drin bist ... (Und dann, wie nebenbei, auch noch registrierst, dass dein neuer Song schon 80.224 Streams hat... ) Danke 💚@aborcholte
2 Monaten ago
View on Instagram |
9/9
Der Twitter Feed ist im Moment nicht verfügbar.